Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 22. Februar 2017

Neukauf





Diese Woche erhalten:

Das Trauma
Dt. DVD, Wunschliste abgearbeitet, 10 Fr. und/oder unter 10 Fr. Kauf. 

Bio-Force
Siehe Das Trauma! Altes FSK Zeichen auf Frontcover, finde ich cool (Nostalgie). So belassen. 

Der Bestatter Season 5
CH DVD. Mag die Serie. Nun Serien gekauft da ich nach fast zwei Monaten Frei (Überzeitkompensation im Januar, Urlaub im Februar) bald wieder zu arbeiten beginne und ich dann teilweise weniger Zeit habe (und auch nicht immer Lust) Filme zu schauen. Serien können entspannend sein, zumal ich davon keine Reviews schreibe. 

South Park diverse Staffeln
Siehe Der Bestatter mit Ausnahme dass es dt. DVDs sind. 

New Battles Without Honor And Humanity
US Bootleg DVD von Teil eins in Japanisch mit englischen UT. Gibt keine DVD Version so weit mir bekannt und offiziell keine Fassung im O-Ton mit englischen UT. Sollte davon eine offizielle Vö kommen (z.B. von Arrow Video) wird natürlich die Bootleg DVD ersetzt. Teile zwei und drei heute noch bestellt...


Update

22.02.17 Neue Reviews

 

- Alarmstufe: Rot 2
- Tödliche Weihnachten
- All Through The House

Tödliche Weihnachten Review



Tödliche Weihnachten

Story:

Samantha Caine (Geena Davis) ist ein Auftragskiller aber weiss das, weil sie an Amnesie leidet, nicht mehr. Sie wird erkannt und frühere Arbeitgeber hetzen ein Killerkommando los, um Samantha unschädlich zu machen. Diese macht sich mit einem Detektiv (Samuel L. Jackson) aus dem Staub und gemeinsam kämpfen sie gegen ihre Vergangenheit an…

Meine Meinung:

Ein Film den ich mir nie gekauft hätte aber habe diesen Actionfilm als Geschenk erhalten und dann trotzdem geschaut da Regie von Renny Harlin – Regisseur von Filmen wie A Nightmare On Elm Street 4, Stirb Langsam 2 oder Cliffhanger.

Und in diesen Filmen zeigte Regisseur Renny Harlin mehr als einmal, dass er tolle Actionszenen drehen kann! Zu seiner Anfangszeit hat er tolle Filme gedreht, zuletzt nur noch Billigware (Skiptrace und andere Direct To Video Streifen). Tödliche Weihnachten entstand noch zu seiner Blütezeit und der Film ist bei vielen seiner Fans sehr beliebt.

Ich fand den Film durchschnittlich. Das lag aber nicht an der Action – denn diese ist in der Tat gut in Szene gesetzt und es kracht mehr als einmal ordentlich. Verfolgungsjagden, Stunts, blutige Shoot-Outs, Explosionen – man kann es sich aussuchen! Vor allem muss man dem Team zugutehalten, dass auch Schauspielerin Geena Davis nicht gänzlich schlecht wirkt in den Actionszenen. Rein physisch gesehen macht sie es gut, jedoch ist sie gleichzeitig für mich auch der grosse Schwachpunkt der Story. Denn zumindest ich kann Geena Davis in der Rolle der harten Profikillerin NICHT abnehmen. Keine Chance, auch wenn es der Star aus Die Fliege und Beetlejuice wirklich nicht schlechtmacht.

Das andere was missfiel war Samuel L. Jackson: er gibt einen mittelmässigen Sidekick der sichtlich um Humor bemüht ist und es, ganz klischeehaft, am Ende schafft Geena Davis zu retten, welche zuvor völlig dramatisch ihre Feinde anfleht (und flennt), sie zu verschonen, weil ihr Balg bei ihr ist. Solche total dramatisch übertriebenen Szenen (dazu auch total klischeehaft und natürlich Happy End endend) passen nicht in einen Actionfilm, dem 95% Story und Originalität völlig egal sind. Typisches Hollywood Kino und nicht mein Fall, obwohl die Action am Ende in der Tat rockt und toll in Szene gesetzt ist. Aufwändig, abwechslungsreich.

Fazit: Wenn man das Hollywood Kino mag wird man den Film wohlmöglich einen Klassiker betiteln, einen grandiosen Actionfilm. Ich fand den Film okay, aber denke nicht, dass ich mir den Film nochmals anschauen werde da für mich vor allem die Hauptdarstellerin nicht passt da einfach wie ein Fremdkörper wirkend = Film funktioniert so für meinen Geschmack nicht.


Infos:

O: The Long Kiss Goodnight

USA 1996

R: Renny Harlin

D: Geena Davis, Samuel L. Jackson, Yvonne Zima, Craig Bierko, Brian Cox

Laufzeit der US LD: Ca. 129 Min.

Gesehen am: 08.02.17

Fassungen: Mir lag die US Laserdisc vor = Film ist auf zwei LD Discs bespielt (Disc 1 A und B Seite, Disc 2 A Seite). Die Bildqualität ist sehr gut. Sprache: Englisch, keine UT, Film Uncut. Alle Fassungen in Deutschland sind Uncut und haben u.a. auch O-Ton und dt. Subs (DVD, Blu Ray…).

All Through The House Review



All Through The House

Story:

Eine Person verkleidet in einem Weihnachtskostüm bringt jede Menge Menschen um. Rachel, die zu den Ferien aus dem College nach Hause kommt, muss feststellen, dass die Mordserie mit ihr in Zusammenhang zu stehen scheint…

Meine Meinung:

All Through The House ist ein Weihnachts-Slasher. Genau deshalb habe ich mir den Film auch gekauft (eigentlich um diesen Film an letztem Weihnachten schauen zu können, hatte aber mehr als zwei Monate Lieferzeit…).

Da gibt es einige nette Filme (z.B. Stille Nacht - Horror Nacht oder dessen Remake Silent Night) und ich hoffe mit diesem Slasher noch einen zu finden.

Der Film ist jedoch nur ein Durchschnittsfilm geworden, der wenig Highlights präsentiert. Zwar bietet der Film Vieles, was auch alte Slasher boten (Nackte Haut, nervende Figuren, wenig Spannung, wenig Originalität, blutige Morde), aber irgendwie wirkte der Film dabei als Gesamtpacket zu steril, zu billig.

Was dem Film komplett fehlte waren Attribute wie Ironie, Charme, Nostalgie, Stimmung und Atmosphäre. Paar blutige Morde hier und da haben noch nie einen guten Film ausgemacht.

Das Finale hätte am Ende auch effektiver sein können und die Hälfte der Mordszenen passiert im Off und man sieht nur Blut spritzen und/oder man sieht nur die Tat, aber nicht wie es dazukommt. Ansonsten bietet der Film paar nette, handgemachte und gute Gore-Effekte, aber die kann man leider an einer Hand abzählen.

Die Figuren sind unbekannt und nicht der Rede wert – man merkt dem Film sein kleines Budget und dementsprechend die No Names als Darsteller jeder Sekunde an, auch wenn die Darsteller bemüht sind.

Etwas mehr Weihnachtsstimmung hätte ich mir jedoch trotz allem gewünscht in dem Film – da bot der Film im Vergleich zu anderen Werken (z.B. Black Christmas) dann doch auch zu wenig.

Das Aussehen des Killers fand ich okay. Das wurde von einigen auch kritisiert, da sonderbare Maske. Hat ein wenig an Laid To Rest erinnert, aber fand es nicht schlecht so.

Fazit: Kann man sich einmal anschauen, aber wirklich alles andere als ein Highlight. Auch als grosser Slasher Fan muss ich das sagen, und ich bin sonst eigentlich schnell zufriedenzustellen diesbezüglich. Alle im Review genannten Filme sind im Vergleich deutlich besser, aufwändiger, bieten in JEDER Hinsicht mehr. Ob der Film in der Sammlung bleibt – ich weiss es nicht…50/50…

Infos:

O: All Through The House

USA 2015

R: Todd Nunes

D: Ashley Mary Nunes, Jessica Cameron, Melynda Kiring

Laufzeit der UK DVD: Ca. 85 Min.

Gesehen am: 08.02.17

Fassungen: Mir lag die DVD aus England vor = Schuber, recht gute Bild- und Tonqualität, keine UT, nur Englischer Ton. Keine Extras, keine Kapitalauswahl. Zur deutschen Fassung: nur auf DVD erhältlich im Mediabook, Uncut, Booklet vorhanden, auch diverse Extras (z.B. Audiokommentar), deutsche Synchro (soll extrem billig und schlecht sein), Englischer Ton, keine UT dazu aber allgemein gehalten eine sehr teure Vö die der Filmqualität nie gerecht wird.

Alarmstufe: Rot 2 Review



Alarmstufe: Rot 2

Story:

Antiterror Experte Casey Ryback (Steven Seagal) ist zusammen mit seiner Nichte (Katherine Heigl) per Zug unterwegs – Urlaub. Der Zug wird von Terroristen (u.a. Eric Bogosian, Everett McGill) entführt die planen, mit einer geheimen Armeewaffe (Satellit) das Pentagon zu zerstören…

Meine Meinung:

Der zweite Teil hat mir mind. genauso gut gefallen wie Teil eins und zähle ich, auch wenn er hier und da sehr trashige Momente hat, doch zu Steven Seagals besten Arbeiten!

Die Story orientiert sich an Teil eins (Alarmstufe: Rot), wird jedoch vom Schiff in einen Zug verlegt. Auch das funktioniert prima für diese Art Film. Eine echte Spannung oder Originalität sucht man vergebens, dafür gibt es viele blutige Action, viel Steven Seagal und viele dumme/amüsante Sprüche seitens Seagal oder der kultigen und total übertrieben gespielten Bösewichte! Von denen haben mir vor allem Eric Bogosian als PC-Nerd sehr gefallen und Twin Peaks Star Everett McGill in einer sehr untypischen Rolle für ihn – glaub hab ihn noch NIE so ernst spielen sehen! Das Ganze wirkt unfreiwillig komisch, so dass für tolle, stupide Actionunterhaltung gesorgt ist.

Das Ganze ist mir einer gesunden Härte, viel Ironie und den nötigen 08/15 Klischees behaftet, so dass der Actionfan, einige miese Effekte hin oder her (Seagal der die Schlucht runter hängt, der Typ der die Schlucht runter fällt etc.), gut unterhalten wird. Die gutaussehende aber schauspielerisch nicht viel leistende Katherine Heigl und der sehr nervende «Quotenneger» fallen dabei nicht gross ins Gewicht – muss man halt aushalten und ignorieren, vor allem letzteren.

Dank genug Unterhaltung, Witz/unfreiwilliger Komik und vor allem genug harter Action und Steven Seagal sehr unterhaltsam und zu empfehlen!

Infos:

O: Under Siege 2

USA 1995

R: Geoff Murphy

D: Steven Seagal, Eric Bogosian, Everett McGill, Katherine Heigl

Laufzeit der dt. DVD: 95:28 Min.

Gesehen am: 06.02.17

Fassungen: Siehe Teil 1!