Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 5. April 2017

Update

05.04.17 - Neue Reviews

 

- Night Has A Thousand Desires

- Daughter Of Dracula

- Romanzo criminale

Night Has A Thousand Desires Review




Night Has A Thousand Desires

Story:

Irina (Linda Romay) ist ein Medium und tritt zusammen mit ihrem Freund in Städten auf, um ihr Können vor Live-Publikum zu demonstrieren. Mit verbundenen Augen schafft es Irina, durch die Augen anderer zu sehen.

Doch schon bald ändert sich das Leben von Irina, als sie sexuelle Alpträume hat und Visionen von Beischlaf und Mord. Kurz darauf tauchen wirklich die ersten Opfer auf – ist Irina eine Mörderin?

Meine Meinung:

Dieser «späte» Jess Franco Film (80er Jahre) hat mir sehr gut gefallen. Jess Franco kehrte nach Spanien zurück, nachdem dort der spanische Diktator verstorben ist und er dadurch (d.h. es gab kaum mehr Zensur) filmisch gesehen viele Freiheiten geniessen durfte. Das heisst: viel nackte Haut!

Die US Blu Ray spricht von einem psychedelischen Trip und so ist es: Night Has A Thousand Desires ist ein einziger Trip, eine Art Traumwelt, Halluzination, Rausch! Der Film hat ein Minimum an Story, welche sehr langsame erzählt wird und die auch erst kurz vor dem Ende erklärt und aufgeklärt wird. Zuvor schwelgen unsere Stars in diversen Betten und lieben sich – dazu schöne Kameraeinstellungen, tolle Musik (u.a. auch viel Jazz was Franco ja liebt), hier und da ein Mord.

Einzelne (fast schon unbedeutende) Szenen ziehen sich minutenlang hin – und erschaffen eine sehr surreale Atmosphäre, die einfach perfekt zu Jess Franco (99 Women) und seinen technischen und inhaltlichen Fähigkeiten passt! Der Film muss z.B. eine Wucht sein, wenn man High ist.

Es gibt viel nackte Haut, einige erotische Szenen und Lina Romay (das sie in dieser Produktion nicht mehr die Jüngste ist sieht man ihr aber auch an) spielt sehr gut die Frau die den Verstand zu verlieren droht! Tolle Leistung von ihr, die zu Unrecht immer nur auf ihren Körper reduziert wird (z.B. spielte sie auch in der Erotikkomödie Celestine - Mädchen für intime Stunden einfach nur toll). Auch die anderen Figuren sind gut gewählt und überzeugen.

Der Film überzeugt durch eine starke Vorstellung von Lina Romay und vor allem durch den einschläfernden, langsamen und surrealen Erzählungsstil, die kaum vorhandene Story und einen tollen Soundtrack und optisch schicke Bilder. Bestes Jess Franco Kino wie man es liebt!

Fazit: Allen Jess Franco Fans uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Mil sexos tiene la noche

Spanien 1984

R: Jess Franco

D: Lina Romay, Daniel Katz, Carmen Carrión, Albino Graziani, José Llamas

Laufzeit der US Blu Ray: Ca. 94 Min.

Gesehen am: 28.02.17

Fassungen: Mir lag die US Blu Ray von Mondo Macabro vor = Uncut, erstklassige Bild- und Tonqualität, spanischer O-Ton, englische UT, Extras wie Doku über Jess Franco oder Interviews. Die Blu Ray ist Code Free und lässt keine Wünsche offen! In Deutschland bisher nicht erschienen.

Daughter Of Dracula Review



Daughter Of Dracula

Story:

Ein Polizist (Alberto Dalbés) und ein Reporter (Fernando Bilbao) untersuchen die Mordserie an jungen Frauen. In Verdacht gerät: Graf Max Karlstein (Daniel White) und dessen Nichte (Britt Nichols). Doch nur der Sekretär des Grafes (Jesus Franco aka Jess Franco) kennt die Wahrheit hinter den Morden doch niemand schenkt ihm Glauben…

Meine Meinung:

Dieser Jess Franco Vampirfilm, ein wenig an den britischen Hammer Filmen jener Zeit orientiert, hat mir sehr gut gefallen.

Das lag zu einem an der einfachen und gut verständlichen Story, die zu unterhalten vermag. Die Darsteller machen ihre Sache auch sehr gut. Jess Franco selbst ist in einer grossen Rolle zu sehen und ich muss sagen, er agiert sehr gut. Jess Franco Liebling Howard Vernon ist ebenfalls mit dabei.

Das altmodische Setting fand ich klasse und die Frauen, allen voran Britt Nichols als weiblicher, verführerischer Vampir, waren toll anzusehen. Da kommen wir auch zum nächsten positiven Aspekt: der Film bietet viel Erotik und nackte Haut (nochmals: Britt Nichols u.a. in Lesbenszenen).

Franco hat viel Gefühl bewiesen und diese Szenen erotisch und nie schmuddelig oder plump in die Geschichte einfliessen lassen. Was Gewaltszenen angehen, so darf der Fan keine wirklichen Effekte erwarten (hier und da etwas rote Farbe die Halswunden darstellen nach dem Biss des Vampirs). Braucht es aber auch nicht – denn der Film macht auch so viel Spass als Jess Franco Fan!

Fazit: Inhaltich nichts Besonderes, aber sehr solide, erotische und unterhaltsame Jess Franco Arbeit! Seinen Fans uneingeschränkt zu empfehlen!

PS: Wurde in Deutschland unter dem kultigen Titel Eine Jungfrau in den Krallen von Vampiren veröffentlicht!

Infos:

O: La Fille de Dracula

Frankreich, Portugal, Spanien 1972

R: Jess Franco

D: Britt Nichols, Anne Libert, Alberto Dalbés, Howard Vernon, Jesús Franco, Fernando Bilbao, Daniel White

Laufzeit der US DVD: Ca. 82 Min.

Gesehen am: 28.02.17

Fassungen: Mir lag die US DVD vor (gibt vom gleichen Label auch eine Blu Ray Ausgabe): Uncut, sehr gute Bildqualität, Franz. O-Ton und englische UT, Extras (Trailer, alternative Szenen, Audiokommentar). In Deutschland von X-Rated auf DVD erhältlich (auch u.a. mit O-Ton und Subs).

Romanzo criminale Review



Romanzo criminale

Story:

Rom 60er:

Junge kriminelle Banden um Freddo (Kim Rossi-Stuart), dem Libanesen (Pierfrancesco Pavino) und Dandy (Claudio Santamaria) vereinen sich mit dem Ziel, Rom zu erobern und dort die vorherrschenden Gangster im grossen Stil zu werden. Der Plan gelingt, doch mit mehr Macht kommen auch Probleme = Beziehungen enden, die Prostituierte Patrizia verdreht Dandy den Kopf, Kommissar Scialoja ermittelt gegen die Bande und andere Gangster versuchen selbst vom Kuchen ein Stück abzubekommen…

Meine Meinung:

Dieser Film basiert auf einem Roman des Autors Giancarlo De Cataldo, der in diesem die Geschichte einer realen Gang erzählte, welche während den 70ern-90ern in Rom und Umgebung ihr Unwesen getrieben haben.

Der Große Star aus der genialen Serie Allein gegen die Mafia, Michele Placido (er spielt in Allein gegen die Mafia Kommissar Corrado Cattani), führte Regie und erzählt die Romangeschichte in einer dreistündigen Geschichte, die voller junger TV-Darsteller aus Italien besetzt wurden.Trotz der langen Laufzeit ist der Film zu keiner Sekunde langweilig.

Nach dem Erfolg des Filmes folgt später eine TV Serie unter gleichem Titel (von Stefano Sollima, seine bisher beste Arbeit ganz Großes Kino!) welche die gleichen Inhalte wie diesen Film erzählt – nur mit anderen Darstellern und natürlich viel mehr Spannung, Charaktertiefe, Nebenplots etc. Man hatte zwei Staffeln Zeit, während diese Filmversion lediglich „nur“ drei Stunden läuf.

Daher sei Fans gesagt, die bisher nur die Serie gesehen haben, dass im Film natürlich viel fehlt und die Serie qualitativ klar besser ist.

Der Film lohnt sich trotzdem, da sehr solide in Szene gesetzt und man sich auf die drei Hauptfiguren konzentriert (Dandy, Freddo, Libano). Daher kann man dem Film auch ohne Hintergrundinfos gut folgen wobei ich Fans raten würde, anhand der vielen Figuren, trotzdem zuerst die Serie zu schauen und dann den Film.

Teilweise werden echte Doku/TV/Nachrichten Aufnahmen von Krawallen, Demos und/oder Terrorattacken gezeigt, welche Italien zu dieser Zeit heimgesucht haben (Bombenanschläge z.B.). Das gibt dem Film zum Teil einen angenehmen Doku-Touch. Auch die Musik gefällt – es sind zeitgemäße Songs zu hören die perfekt zum Setting passen.

Wer sich für Ital. Gangsterfilme (hier Aufstieg von jungen Gangstern zu grossen Fischen und Abstieg) interessiert und wem die TV Serie gefallen hat, dem sei auch dieser Film empfohlen!

Infos:

O: Romanzo criminale

Italien, Frankreich, Grossbritannien 2005

R: Michele Placido

D: Stefano Accorsi, Kim Rossi Stuart, Luigi Angelillo, Toni Bertorelli, Roberto Brunetti, Giorgio Careccia

Laufzeit der Ital. DVD: 174 Min.

Gesehen am: 05.03.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung, obwohl der Film an der Berlinale mit dt. UT gezeigt wurde. Zu empfehlen ist die Ital. DVD, da Uncut Fassung. Zum Ital. Ton gibt es englische Ut und auf Disc zwei viele Extras. DVD Alternativen haben nur eine Kurzfassung an Bord und sind nicht zu empfehlen (UK DVD, fehlen ca. 28 Minuten).