Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 14. Juni 2017

Update

14.06.17 - Neue Reviews

 

- Amuck

- Make A Right Decision

- Death Walks On High Heels

- The Last Judgement (Archiv Review)



Neukauf

 

- Neukauf

Amuck Review



Amuck

Story:

Greta (Barbara Bouchet) arbeitet Undercover als Sekretärin für den Ital. Autor Richard Stuart (Farley Granger). Grund: Gretas Freundin Sally (Patrizia Viotti) arbeitete auch für Richard und ist dann plötzlich vor mehreren Monaten spurlos verschwunden. Greta versucht hinter das Geheimnis um Sallys Verschwinden zu kommen…

Meine Meinung:

Amuck war ein Blindkauf. Von dem deutschen Label Camera Obscura kaufe ich fast alles, wenn das Genre eines ist, welches mich interessiert (Arthouse, Giallo, Thriller, Erotik) und sie veröffentlichen halt viele tolle Ital. Genrefilme – die einerseits selten sind, und andererseits bisher immer meinen Geschmack trafen.

So auch Amuck – ein Erotik-Thriller. Der Film, der in einigen Reviews als Softporno betitelt wird, ist davon weit entfernt. Da gibt es viele Ital. Filme, die deutlich mehr nackte Haut und/oder Sex zeigen als Amuck. Amuck bietet hier und da auch nackte Haut – jedoch immer erotisch und ästhetisch, nie schmuddelig. Vor allem die eine Szene mit den zwei hübschen Barbara Bouchet und Rosalba Neri war schon sehr knisternd, stimmungsvoll und sehenswert in Szene gesetzt.

Der Film erzählt aber definitiv eine Story und das Anwesen des Autors und ihm selbst verbirgt ein Geheimnis. In dieser Hinsicht ist der Film jedoch eher schwach. Solche Geschichten hat man a) schon viele Male im Genre gesehen, und b) auch um einiges interessanter, überraschender oder härter. Der Film ist solide spannend, aber das Ende war dann trotzdem stark vorhersehbar und irgendwie auch leicht enttäuschend. Mag für Neueinsteiger ins Genre originell wirken, nicht aber wenn man schon viele Ital. Genrefilme gesehen hat.

Der Film hat dafür optisch (Das Schloss, die Umgebung, die beiden Frauen) und schauspielerisch sehr überzeugt und zumindest damit die schwache Story und deren Entwicklung ein wenig kompensiert.

Wer das Ital. Kino dieser Zeit mag, kann sich Amuck problemlos ansehen, ohne gross enttäuscht zu werden. Inhaltlich sollte man trotzdem nicht zu viel erwarten und dafür das tolle Schauspiel und die stimmungsvollen Bilder geniessen.

Infos:

O: Alla ricerca del piacere

Italien 1972

R: Silvio Amadio

D: Farley Granger, Barbara Bouchet, Petar Martinovitch, Dino Mele, Rosalba Neri

Laufzeit der dt. Blu Ray: Ca. 101 Min.

Gesehen am: 07.05.17

Fassungen: Mir lag die dt. Blu Ray (inklusive Booklet und Soundtrack CD) von Camera Obscura vor = Uncut, erstklassige Bild- und Tonqualität, Englisch Dubbed oder Ital O-Ton mit englischen oder dt. UT. Dt. Synchro gibt es nicht, da deutsche Erstveröffentlichung seitens Camera Obscura.

Make A Right Decision Review



Make A Right Decision

Story:

Zwei Freunde kommen aus dem Gefängnis. Lyon und Sean. Der eine kehrt zu seiner Familie zurück, der andere stellt sich in den Dienst der Triaden. Beide Schicksale kreuzen sich und Sean hilft Lyon aus der Patsche. Doch erst als es sich eine vergewaltigte Frau zum Ziel macht, Sean dafür und für den Tod ihrer Liebsten zu rächen, kreuzen sich Lyons und Seans Wege wieder – diesmal jedoch als Gegner…

Meine Meinung:

Ähnlicher Film wie Handsome Vagabond, Underground Wife, Who Knows About Me und I Want To Be A Good Person d.h. ein taiwanesischer, früher 80er Jahre, Low-Budget Gangsterstreifen.

Zum Glück war Make A Right Decision, der zumindest in der taiwanesischen O-Ton Fassung nichts mit IFD Films & ARTS (lt. Reviews ist es ein Film von Joseph Lai und IFD Films – zumindest in der Taiwan DVD Fassung davon nichts zu erkennen – eventuell stammt die Englisch Dubbed Fassung von ihm und wurde verändert?) zu tun hat, einer der besseren seiner Art und zusammen mit den oben erwähnten Who Knows About Me und Underground Wife der beste der oben genannten Filmtitel.

Die Story ist etwas wirr und viele der Darsteller sind auch in den anderen genannten Filmen zu sehen. Trotzdem kann man der Story besser folgen als z.B. in Handsome Vagabond (weil teilweise die Bildqualität so schlecht und viele Frame Cuts weil Master schlecht). Die Action ist zudem definitiv besser, mehr vorhanden und auch effektiver und blutiger (auch wenn die mir vorliegende Fassung leicht in Gewalt- bzw. Action zensiert ist, mehr dazu unter Fassungen) in Szene gesetzt. Auch das Thema Rape & Revenge kommt erneut zum Einsatz. Das Finale ist sehenswert und blutig geworden.

Zudem war auch die Bildqualität besser und der Film gut schaubar. Die Zeit ging vorbei und daher kann ich den Film allen Fans des früheren 80er Jahre Taiwan Kinos nur empfehlen!

Infos:

O: Hong Se Nü Sha Xing

Taiwan 1981

R: Chester Wong Chung-Gwong

D: Ma Sha, Li Hsiao-Fei, Chen Hung-Lieh, Cui Shou-Ping, Yuen Sam

Laufzeit der TW DVD: 85:53 Min.

Gesehen am: 08.05.17

Fassungen: Mir lag die DVD aus Taiwan vor = Gute bis hier und da durchschnittliche Bildqualität, O-Ton, englische Subs. Jedoch in Gewalt leicht zensiert – in dieser Fassung aber noch immer gut schaubar – bis auf eine Szene keine deutlichen Schnitte erkennbar, wenn man es nicht weiss. Uncut in Sachen Action und Gewalt ist u.a. die Englisch Dubbed Fassung aus den USA unter dem Titel Fighting Duel of Death die jedoch dafür an Handlung (fünf Minuten) zensiert sein soll. Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Mai 2017).

Death Walks On High Heels Review



Death Walks On High Heels

Story:

Ein Juwelendieb fällt einem unbekannten Mörder zum Opfer. Die Juwelen hatte das Opfer aber nicht bei sich. Also versucht es der Killer bei dessen Tochter (Nieves Navarro), einer Erotiktänzerin, welche von der Polizei bereits zum Mord an ihrem Vater befragt wurde…

Meine Meinung:

Death Walks On High Heels hat mir gut gefallen, war besser als erwartet. Der Giallo geht es zwar seichter und ruhiger an als andere seiner Art und wirkt teilweise wie ein klassischer Krimi (da wenig Morde), trotzdem sagte mir das Gezeigte sehr zu.

Grund: es wird viel ermittelt, es gibt viele Storytwists und Überraschungen, so dass der Film inhaltlich viel bietet und bis zum Ende, was auch die Identität des Killers angeht, spannend bleibt. Zudem mag ich auch Krimis und die Tätersuche gerne.

Die Darsteller machen ihre Arbeit auch sehr gut. Nieves Navarro ist zudem ein echter Leckerbissen (Spanische Schauspielerin und Model) und sie agiert auch stark. Der Film ist teilweise sehr erotisch und dies auf eine sehr ästhetische Art und Weise. Nicht schmuddelig.

Der Soundtrack von Stelvio Cipriani passt auch perfekt zum Film und den Szenen, so dass ich den Film allen Giallo Fans nur empfehlen kann!

Infos:

O: La Morte cammina con i tacchi alti

Italien, Spanien 1971

R: Luciano Ercoli

D: Frank Wolff, Nieves Navarro, Simón Andreu, Claudie Lange, Carlo Gentili

Laufzeit der UK DVD: Ca. 108 Min.

Gesehen am: 06.05.17

Fassungen: Mir lag die UK DVD von Arrow Video vor = Sehr gute Bild- und Tonqualität, Uncut, nebst Englisch Dubbed auch Ital. Ton mit englischen Subs und viele Extras. Wendecover. Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Mai 2017).

The Last Judgement Review



The Last Judgement

Story:

Um an ein Grundstück zu kommen wird eine Behausung mutwillig zerstört und durch Fahrlässigkeit wird dadurch der Tod einer Familie in Kauf genommen. Ein nicht betroffenes Familienmitglied glaubt an die Gerechtigkeit und geht vor Gericht - doch dann muss er erkennen, dass auch in den Gerichten und hohen Offizieren Korruption und Folter an der Tagesordnung stehen und aus dem Opfer wird der Täter...

Meine Meinung:

Interessanter Shaw Brothers Film. Hong Kong Filme, welche Gerichtsverhandlungen zum Inhalt haben inklusive Korruption und/oder Folter (auch in einer übertriebenen Art und Weise) gab es im modernen Hong Kong Kino (Stephen Chow Komödien, CAT. III Genre etc.) schon zu sehen.

Diese frühe Shaw Brothers Arbeit aus dem Jahre 1979 dürfte einer der ersten Filme sein, der sich diese Themen schon bediente. Interessant deshalb, weil die Shaw Brothers meist ja für ihre Kung Fu Filme bekannt gewesen sind obwohl sie auch viele andere Genres für ihre Filme brauchten (Erotik, Musical, Komödien, Horror...).

The Last Judgement hat mir gut gefallen weil er eben anders als 90% der Shaw Brothers Filme war. Spannende, teilweise fiese Gerichtsstory um Korruption, Ungerechtigkeit, Sozialkritik und Folter (nicht in einem zu hohen Ausmass, aber paar fiese Szenen und Foltergeräte sind vorhanden, die gut aus einem "Hexenverfolgungsfilm" hätten stammen können).

Die Darsteller sagten mir nichts, aber einige der Gesichter kennt man aus anderen Shaw Brothers Filmen. Sie machen einen guten Job, wobei vor allem die Bösewichte herrlich fies und böse rüberkommen!

Und die Story ist spannend - wird am Ende die Gerechtigkeit oder das Geld, Macht, Intrigen und Korruption gewinnen?

Wer Gerichtsszenen in HK Filmen mag (und auch Shaw Brothers Werke) kann sich diesen eher seltenen Shaw Brothers Film gut anschauen. Man darf einfach einen Kung Fu Film erwarten...

Infos:

O: Leung Tin Loi

HK 1979

R: Wong Fung

D: Ng Wai-Kwo, kLo Kwok-Hung, Ku Kuan-Chung, Leung Tin

Laufzeit der Ziieagle Fassung: Ca. 96 Min.

Gesehen am: 04.08.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und scheint keine offizielle VCD/DVD Ausgabe zu geben (Stand: Aug. 2016). Film via Ziieagle Box geschaut = gute Bildqualität, Uncut, O-Ton, englische UT.

Neukauf

Diese Woche in Basel gekauft:






The Void
Dt. DVD = Wunschliste abgearbeitet.

Hard Target 2
Dt. DVD = Wunschliste abgearbeitet.