Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 29. Juni 2017

Update

29.06.17 - Neue Reviews, neuer Neukauf und neue Rubrik

 

Reviews:


- The Contract (Archiv Review)

- Blutiger Freitag (komplett überarbeitet)

- Evil Ed (komplett überarbeitet)

- Wilde Hunde - Rabid Dogs


Neukauf:

- Neukauf 


Neue Rubrik:

- Spezielles

- Direkt zum NIFFF Spezial bzw. der Auswahl

Zu finden unter Seiten (Startseite, Reviews, Buch Tipps, Spezielles). Dort wird es ab Samstag täglich Berichte zum NIFFF geben! 

Neue Rubrik

Neu gibt es die Rubrik Spezielles

Dort werden in Zukunft Berichte von Ferien, Filmfesten etc. erscheinen! Der Start machen die Berichte zum diesjährigen NIFFF, welches ab morgen beginnt.

Zur Info!

Webmaster 29.06.17

NIFFF Programm, Vorbereitungen, Gedanken

NIFFF Programm, Vorbereitungen, Gedanken

Programm:

Mein voraussichtliches Programm:

Freitag:

The Merciless
Super Dark Times
Bitch

Samstag:

Prevenge
The Limehouse Golem
El Bar
Zombiology
Dead Shack

Sonntag:

Jailbreak
Spoor
The Mole Song: Hong Kong Capriccio

Montag:

Era el cielo
Pwera usog
Blade Of The Immortal
Meatball Machine Kodoku

Dienstag:

Viking
Detective Bureau 2-3: Go To Hell Bastards!
Youth Of The Beast
It Stains The Sands Red

Mittwoch:

Tokyo Drifter
Reset
Branded To Kill
Mon Mon Mon Monsters
Better Watch Out

Donnerstag:

Zigeunerweisen
Small Town Killers
Twinkle Twinkle Star
The Endless

Freitag:

Kagero-Za
Fighting Elegy
Kung Fu Yoga
Grave
Ron Goossens: Low-Budget Stuntmen
The Autopsy Of Jane Doe

Samstag:

Lake Bodom
Le Serpent aux mille coupures
Tragedy Girls
Pistol Opera
A Dark Song

Fett = freue ich mich am meisten!  



Gedanken zum Programm:

Sind einige interessante Titel dabei. Vor allem was asiatische Filme angehen hat es diesmal viele tolle Titel, u.a. auch die Filme von Takashi Miike und die Retro zu Seijun Suzuki. Die Zeremonien lasse ich beide aus, da nicht meinem Geschmack treffend.

Filme die gut sein könnten und ich u.a. verpasse und/oder meine Gedanken dazu:

Ravenous = bewusst ausgelassen. Toller Film, habe ich aber schon zu Hause in der Sammlung. 

Spaceballs = habe ich auch zu Hause auf DVD oder Blu Ray. Daher ausgelassen.

Grave (Raw) = Hätte ja schon letztes Jahr laufen sollen und wurde dann aus dem Programm gekippt. Besser spät als nie!

Yatterman = Anime Verfilmung von Takashi Miike. Habe ich zu Hause in der Sammlung, soll lt. Homepage nur franz. UT haben = verstehe ich nichts.

Las Tinieblas = Mexiko, Frankreich. Hörte sich noch interessant an, aber passte nicht mehr ins Programm. 

Terror 5 = siehe Las Tinieblas. 

JoJo’s Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable = neuer Miike. Die Homepage gab zuerst German / Englisch Subs dann, nach Korrektur nur franz. Danach habe ich mein Programm zusammegstellt und jetzt soll der Film doch auch englische UT haben (eigentlich fast ein MUSS an einem internationalem Filmfest und zur Weltpremiere des Filmes). Mein Programm steht jedoch und ich muss zugeben, dass mich der Film, Inhalt und Trailer eigentlich nicht wirklich ansprechen und ich den Film daher nicht ansehen werde (auch wenn bei der Weltpremiere Miike selbst da sein wird). 

A Talk With Miike Takashi = Miike wird mind. mehrere Tage da sein - u.a. bei den Vorstellungen zu JoJo und The Blade Of The Immortal. Das heisst: genügend Mögloichkeiten für Autogramme und Fotos (Theoretisch). Daher gehe ich stattdessen einen Film schauen. 

Memories of Murder = Würde mich sehr ansprechen. Aber nur Open Air (spielt das Wetter mit? Soll nämlich kälter und nasser werden) und nur franz. Subs = keine Chance! Werde ich mir auf DVD / Blu Ray holen! 

Delicatessen = Sehenswerter Film, den ich jedoch schon in der Sammlung habe. 

RoboCop = siehe Delicatessen, wobei hier noch die Wetterfrage ins Spiel kommt (da Openair) - und: bringen sie die R- oder Unrated Fassung? 

Angel Heart = siehe Delicatessen!

Gate Of Flesh = einiger Film von Seijun Suzuki den ich schon kenne, daher keine Sichtung. 

Goran = Kam zuerst auch in die enge Auswahl, aber nach dem Untertitel Fiasko strich ich den Film weil nach 2. Korrektur nur franz. UT bei kroatischem Film. Programm danach erstellt und nun soll der Film doch auch englische UT haben...Zu spät da Programm erstellt. 

 The Chinese Feast = habe ich schn auf DVD. 


Vorbereitungen und Gedanken:

Sehr lange wusste ich nicht, ob ich das Filmfest dieses Jahr besuchen kann oder nicht. Ich gehe seit 2003 ans NIFFF - damals nur einen Film, 2004 einen Tag, ab 2005 das ganze Programm. 

Ich habe diesen Juli keinen Urlaub und musste daher die Juli Planung abwarten. Und siehe da: ich habe Frei bekommen wie gewünscht, aber eben nur Frei und nicht Urlaub! Ich wartete das Programm des Filmfestes ab und plante zuerst, ich werde via Zug pendeln. 

Doch das Programm war zu gut - ich hätte gerade abends viele tolle Filme verpasst und da habe ich sehr kurzfristig doch ein Hotel gebucht - dort wo immer, aber weil spät extrem teuer. Dazu kam, dass ich jemand organisieren musste, der zu Hause meine Babys füttert. 

Ich habe mich dieses Jahr auch nicht als Gönner beteiligt und habe daher auch auf Festivalpass etc. verzichtet. Die Tickets habe ich alle einfach gekauft, so spare ich viel Zeit und weiss, dass ich die Filme auch 100% anschauen gehen kann (falls hier und da etwas ausverkauft sein sollte). Die Tickets kann man mit dem Pass ja immer nur am Tag, an welchem der Film läuft, holen und nicht im Voraus. 

Thema Gäste: Takashi Miike und der Sänger Reverend Beat-Man sind sicherlich die zwei namhaftesten Gäste wobei auch der Regisseur und Star aus New Kids Nitro anwesend sein wird. Die Filme bzw. Cover werden sicherheitshalber mitgenommen für Autogramme. 

Wetter: nach dem sehr heissen Juni wird es nun gerade zur richtigen Zeit kühler! Tiptop!

Kinos: Das NIFFF hat das kleine und immer viel zu heisse Kino Bio gestrichen und wird neu auch Filme im Kino Studio zeigen, was wahrscheinlich grösser, moderner und zentraler gelegen ist. Da freue ich mich darauf, da viele der Retro Filme dort laufen werden (und hier und da auch in Passsage 2 - tut mir mein Arsch schon jetzt weh).

Anzahl Filme: 39 Filme gehe ich voraussichtlich schauen, das ist nicht übel! Letztes Jahr ging es erstaunlich gut (kaum müde geworden).

Wilde Hunde - Rabid Dogs Review



Wilde Hunde – Rabid Dogs

Story:

Nach einem Banküberfall, bei welchem Polizisten getötet werden, befinden sich die Täter mit Geiseln auf der Flucht. Ein Nervenkrieg beginnt der unvorhersehbar endet…

Meine Meinung:

Welches nur unvorhersehbar endet, wenn man das Original nicht kennt! Wilde Hunde ist ein französisches Remake des Italo Klassikers Rabid Dogs (Italien, 1974) von Mario Bava mit u.a. George Eastman in einer der Hauptrollen.

Und inhaltlich ist kaum etwas Neues dazu gekommen so dass mir das Remake zu keiner Sekunde wirklich gut gefallen hat. Der Film plätschert relativ desinteressiert am Zuschauer vorbei, so dass das Remake gleich wieder aus der Sammlung fliegt da überhaupt nicht fesselnd. 

Das Ende ist nicht überraschend, die Figuren nicht sympathisch und 08/15 und die Kameraführung ist teilweise unübersichtlich, hektisch und eine Katastrophe (Beispiel: Auto Verfolgungsjagd zu Beginn). Dazu kommt, dass auch alle Schiessereien wenig übersichtlich choreographiert wurden und auf billiges CGI Blut gesetzt wurde. Pfui Teufel! Kleines Detail, aber wenig sympathisch.

Nur optisch und soundmässig ist der Film hier und da okay – da schöne Momentaufnahmen, Landschaften und Soundtrack hier und da ans Original angelegt (der Soundtrack vom Original Film ist ziemlich stark).

Wer das Original nicht kennt, kann sich problemlos an Wilde Hunde wagen. Vielleicht hätte die Wertung bei mir auch ein bisschen besser getönt – aber für Fans des Originals sei gesagt: Remake links liegen lassen, lohnt sich nicht!

Infos:

O: Enragés

Frankreich 2015

R: Éric Hannezo

D: François Arnaud, Franck Gastambide, Guillaume Gouix, Gabrielle Lazure, Pierre Lebeau

Laufzeit der dt. DVD: 89:55 Min.

Gesehen: Ende Mai 2017

Fassungen: Mir lag die dt. DVD vor = Wendecover, Uncut, erstklassige Bild- und Tonqualität, O-Ton und dazu dt. UT vorhanden.

Evil Ed Review



Evil Ed

Story:

Ed Swenson (Johan Rudebeck) beginnt für die Firma Splatter & Gore Department als Cutter zu arbeiten. Er soll heimische Genrefilme für den ausländischen Markt in Sachen Gewalt und Sex zensieren. Die Arbeit belastet ihn psychisch, doch sein Chef Sam Campbell (Olof Rhodin) interessiert das nicht, mit tödlichen und blutigen Folgen für Eds Umfeld…

Meine Meinung:

Den Film kannte ich schon von früher und fand ihn okay und eher mittelmässig. Nun, nach etlichen Jahren und in einer würdigen, neuen Fassung welche zudem eine neue Filmversion beinhaltet, die einige Minuten länger läuft als der bisherige Unrated Cut, gab ich dem Film eine neue Chance.

Ich fand den Film nun leicht besser, wenn ich auch nach wie vor behaupten würde, Evil Ed ist kein Highlight geworden.

Man kann sich Evil Ed aber gut ansehen und wird mehr oder weniger kurzweilig unterhalten. Dass in Schweden eine eigene, harte Filmzensur herrschte, was mir nicht bewusst. Der Film nimmt dies satirisch auf die Schnippe und einige Freunde haben den Film billig über einen längeren Zeitraum (einige Jahre) gedreht – und die Darsteller, auch Freude und Bekannte, taten dies ohne Bezahlung. Da fühlte ich mich unweigerlich an Bad Taste von Peter Jackson erinnert, der unter ähnlichen Bedingungen entstand.

Die Story ist nicht ernst zu nehmen und satirisch. Gut gefallen haben mir vor allem die Figur Sam Campbell und die erste Hälfte des Filmes, einige tolle Make-Up und Splattereffekte und die amüsanten Film-in-Film Szenen («Loose Limbs» Filmreihe) und viele Zitate und Hinweise für grosse Klassiker (Zitate, Dialoge, aufgehängte Poster etc.). Vor allem Bill Moseley (The Texas Chainsaw Massacre 2, House Of 1000 Corpses), der dem Film in seinen Film-in-Film Zitaten seine Stimme lieh, sorgt für makaber und spassige Unterhaltung. Unverkennbar ist seine Stimme in der Originalfassung. Einige Dialoge von Bill wurden gar für spätere Werke gebraucht (House Of 1000 Corpses).

Der Humor ist teilweise besser teilweise schlechter. Teilweise hätte man sich mehr handgemachte Gore-Effekte gewünscht, doch da Evil Ed ein Low-Budget Film ist, darf man in dieser Hinsicht nicht allzu viel erwarten. Gerade im Mittelteil und vor dem Finale geht dem Film teilweise auch die Puste aus und es kommt zu Längen (z.B. nach dem Ausscheiden der Figur Sam Campbell). Dafür gibt es im Finale dann einige der besten Make-Up Kreationen zu sehen, die für vorheriges entschädigen.

Evil Ed ist stark Geschmackssache und der Film gehört sicherlich nicht zu den Must See Titeln im Fun-Splatter Bereich – aber ein kleiner, feiner Beitrag ist den Jungs aus Schweden durchaus gelungen, der auch international für Anerkennung sorgte. Und das ist ja auch schon Mal etwas…

Infos:

O: Evil Ed

Schweden 1995

R: Anders Jacobsson

D: Johan Rudebeck, Per Löfberg, Olof Rhodin, Camela Leierth

Laufzeit der UK Blu Ray: Ca.

Review überarbeitet am: 01.06.17

Fassungen: Mir lag die neue UK DVD / Blu Ray Combo Fassung von Arrow Video vor = Uncut Fassung und zum ersten Mal den neuen Cut (mehrere Minuten länger, mit u.a. mehr Handlung, neuem Soundtrack) vorhanden auf Blu Ray oder DVD. Dazu Wendecover, Booklet mit Infos, viele exklusiv e Infos, englischen UT zum O-Ton und die Bildqualität ist sehr gut. Sicherlich die beste Vö zum Film, welche alles zuvor veröffentlichte in Sachen Evil Ed weit hinter sich lässt.

Blutiger Freitag Review



Blutiger Freitag

Story:

Verbrecher Heinz Klett (Raimund Harmstorf) flieht aus dem Gefängnis und plant mit Verbündeten eine Bank zu überfallen. Doch der Überfall geht schief, die Polizei kesselt das Gebäude ein. Ein Nervenkrieg beginnt, welchen nicht alle überleben werden…

Meine Meinung:

Diese Deutsch-Italienische (Regie und Hauptdarsteller Deutsch, Soundtrack = von den Italienern) Co.-Produktion hat mir schon vor Jahren sehr gut gefallen, als ich mir den Film zum ersten Mal ansah. Ich war überwältigt.

Nun kam es, zum ersten Mal überhaupt, zur Sichtung der Langfassung welche mehr Dialoge, auch etwas mehr Gewalt (sichtliche Zensur in der Kinofassung) und/oder Alternatives Material bereithält (z.B. sieht man die Schlachthaus/Sexszenen nun ohne Filter).

Der deutsche Zeitgeist, die Erfahrung und Marke Rolf Olsen sieht man Blutiger Freitag in jeder Szene an, was den Film auch vom typischen Italo Gangster- und Polizeifilm unterscheidet und ihn schon alleine deshalb sehenswert macht.

Und natürlich verdankt der Film seine Qualität auch dem grossartigen Hauptdarsteller Raimund Harmstorf, der als Heinz Klett einfach ein Brett ist. Jeder seiner Dialoge und Szenen sind amüsant, politisch unkorrekt, trifft wie ein Vorschlaghammer die Lachmuskeln des Zuschauers ohne zu komisch zu wirken oder in unfreiwilliger Komik zu enden (sagen wir so: ich fand viele Dialoge amüsant und musste Schmunzeln), kurz = ein Genuss.

Nur schon deshalb und wegen einigen derben Gewaltszenen (ich sage nur: Granate) empfehlt sich der Streifen! Der tolle Soundtrack und Pseudo-Interviews, welche mit den Schaulustigen, welche der Banküberfall beobachten und sich für oder gegen die Todesstrafe aussprechen, als sie vom TV interviewt werden (richtiger «Report» Einfluss), runden das Werk positiv ab.

Trotz all diesen positiven Seiten wirkte der Film nach der 2. Sichtung definitiv nicht mehr so stark wie bei seiner Premiere und begeisterte weniger. Zudem fiel auf, dass der Film Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen und der Beginn teilweise als etwas zäh und schleppend erlebt werden darf. Im Grossen und Ganzen fällt dies aber kaum negativ ins Gewicht, so dass ich Blutiger Freitag jedem Fan des deutschen Genre-Kinos nur empfehlen kann wie auch jedem Fan des Ital. Polizei- und Gangsterfilmes!

Infos:

O: Blutiger Freitag

Deutschland / Italien 1972

R: Rolf Olsen

D: Raimund Harmstorf, Amadeus August, Gianni Macchia

Laufzeit der dt. DVD: 97 Min.

Gesehen am: Weiss ich nicht mehr genau - Erstsichtung ist paar Jahre her

Überarbeitet am: Ende Mai 2017

Fassungen: Zu empfehlen ist die DVD / Blu Ray Combo Fassung (2 DVDs, 2 Blu Rays, Booklet mit vielen Infos, Schuber) von Subkultur (Vö: Mai 2017). Grund: neu restauriert, in Sachen Bild- Tonqualität, Extras, Ton und UT Spuren der alten DVD überlegen und vor allem: es sind drei Fassungen an Bord. Original Kinofassung (auch auf der alten dt. DVD zu finden), alternative Ital. Fassung und vor allem die interessanteste Fassung: Langfassung mit neuen Szenen (mehr Dialoge, mehr Gewalt, veränderte Szenen etc.) welche auch zu empfehlen ist.

The Contract Review




The Contract

Story:

Sit Chi Man (Michael Hui) erhält ein neues, lukratives Jobangebot. Das Problem: bei seinem alten Arbeitgeber, der TV Show MTV, hat er noch einen acht Jahre gültigen Vertrag und die Direktorin, eine herrschsüchtige Diktatorin, rückt den Vertrag nicht raus und kommt Sit nicht entgegen. Sit plant mit seinem Kollegen Sit Chi Ying (Ricky Hu) den Safe aufzubrechen und den Vertrag zu stehlen. Doch der Plan geht nicht auf: Sit Chi Ying wird im inneren des Safes gefangen, während Sit Chi Man flüchten kann. Doch die Bösewichte sind ihm auf den Fersen. Hilfe erhält er schliesslich vom Magier Chu Sai Kit (Samuel Hui)...

Meine Meinung:

The Contract hat mir sehr gut gefallen! Tolle Komödie und bisher zusammen mit Security Limited der beste Film aus der Hui Brothers Box (in Hong Kong und/oder Taiwan erhältlich). 

Das Trio um Michel, Ricky und Sam Hui gibt alles um den Zuschauer von der ersten Sekunde an zu fesseln, packend und rasant bis zum Ende. 

Das Setting von Spiel- und TV Shows kommt dem HK Humor und der damit verbundenen Abwechslung sehr entgegen. Es gibt schwarzhumorigen Witz (Spielshow bei welcher um das Haustier oder Partner des Kandidaten als Wetteinsatz bzw. deren Leben gespielt wird), tolle Verfolgungsjagden inklusive Rollentausch/Verkleidungen/Verwechslungen (das liebe ich an HK Komödien), James Band Parodien und vor allem eins nicht: Längen.

Füllszenen oder Längen entstehe keine! Man bleibt bis zur letzten Minuten unterhalten, der Humor ist abwechslungsreich, die drei Figuren bringen genug Eigenständigkeit mit sich um alle in ihren Rollen zu überzeugen (wobei Ricky sicher am wenigsten Screentime bekommt). 

Drehbuch und Soundtrack stammen wie auch die Regie von den Hui Brüdern selbst, womit sie auch sehr erfolgreich waren (und erst später haben sie sich getrennt und gingen eigene Wege, z.B. die Mad Mission Reihe war eine sehr erfolgreiche). 

Fans des Trios greifen hier auf jeden Fall zu! Lohnt sich!

Infos:

O: Mai shen qi

HK 1978

R: Michael Hui

D: Michael Hui, Ricky Hui, Sam Hui, Louis Kwong, Chen Sau Ping

Laufzeit der TW DVD: Ca. 96 Min.

Gesehen am: 30.07.16

Fassungen: Siehe Security Unlimited! Gibt es sogar in D Uncut auf DVD (auch mit O-Ton und zumindest englischen UT).

Neukauf

Ende Juni 2017 erhalten:







The Strain Season 3
US DVD der Vampir TV Serie von Guillermo del Toro. Solide und anspruchslose Unterhaltung.

Doberman Cop
UK Set (Blu Ray und DVD und Booklet) mit Wendecover von Arrow Video. Sonny Chiba und Kinji Fukasaku = Pflichtprogramm für Fans des jap. Kinos!

NIFFF 2017 Spezial

NIFFF 2017 Spezial (Neuchatel International Fantasy Film Festival)

Inhalte:











- Fazit